Fokusgruppe REHA innovativ

10. Sep 2019

1. Arbeitstreffen betont Vernetzungsbedarf

Nachdem sich bereits in der Auftaktveranstaltung der neuen Fokusgruppe „Reha innovativ“ im Mai 2019 zwei wesentliche Themenfelder für die zukünftige Arbeit unserer Fokusgruppe herauskristallisiert hatten - die Optimierung von Versorgungsabläufen und die Entwicklung innovativer Technologien – war der Kreis der Teilnehmer des 1. Arbeitstreffens am 21. August 2019 optimal zusammengesetzt, um das Themenfeld der technologischen Innovation in Angriff zu nehmen. Besonders wertvoll war dabei, dass Vertreter aus allen relevanten Sektoren - Versorgung, Forschung und Entwicklung, Unternehmen/Hersteller, Kostenträger – mit am Tisch saßen.  

Perspektivisch bietet diese Zusammensetzung eine sehr gute Voraussetzung um bei zukünftigen Kooperationen oder gemeinsamen Projekten von Beginn an alle Facetten von innovativen Ansätzen aus der Forschung, über Anwenderbedürfnisse, Vermarktungschancen bis hin zu Zulassungsfragen zu berücksichtigen. 

Bereits im ersten Arbeitstreffen sorgte diese außergewöhnlich interdisziplinäre Besetzung für einen intensiven Erfahrungs- und Ideenaustausch. Schon während der Vorstellungsrunde, in der jede Teilnehmerin / jeder Teilnehmer vorgestellte, welche Expertise sie/er in die Arbeitsgruppe einbringen möchte und welchen Input sie/er sucht, entstanden die ersten Aha-Momente.  

Insgesamt lieferte das Treffen so nicht nur erste Ansätze für einen intensiveren Austausch über konkrete Projekte, deutlich wurde auch, wie wichtig die Vernetzung aller Sektoren ist und welcher Handlungsbedarf hier noch besteht. 

Deshalb: Fortsetzung folgt! Das nächste Treffen der Fokusgruppe Reha innovativ ist für Oktober geplant.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen